Marathon
Investor
testen
Pfadfinder-
Brief testen
Webinar
testen
Newsletter
bekommen
Login

Marktsicht: Vorteile für aktive Investoren

AktuellInvestment
10.08.2021

Aus dem Pfadfinder-Brief Nr. 15 vom 07. August 2021, von Daniel Haase

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

im Pfadfinder-Brief vom 12. Juni konnten Sie lesen, dass die exzellente Marktbreite der Aktienmärkte im ersten Halbjahr 2021 für grundsätzlich gute Aussichten auch im zweiten Halbjahr spräche. Nun liegen die ersten fünfeinhalb Wochen (bzw. 20%) des zweiten Halbjahres bereits hinter uns und mit Ausnahme des chinesischen Marktes können sich die Zwischenergebnisse sehen lassen (s. Abb. 1).

 

Abb. 1: Der Chart zeigt die regional differenzierte Kursentwicklung der Aktien im Marathon Stiftungsfonds im laufenden zweiten Halbjahr im Vergleich zu den jeweiligen regionalen Leitindizes. Quellen: HANSAINVEST, eigene Berechnungen (Stand: 06. August 2021)

 

Im Brief vom 26. Juni ergänzten wir, dass sich die stürmische Aufwärtsphase ihrem Ende nähern und sich nun die Spreu vom Weizen trennen würde. Für konsequent auf Qualität setzende Anleger seien dies positive Nachrichten. Auch diese Annahme bestätigt sich: Unsere europäischen Qualitätsaktien im Marathon Stiftungsfonds übertrafen den STOXX 600 deutlich, auch in Australien, Kanada und Japan schnitten unsere Titel besser als die jeweiligen Leitindizes ab. Einzig in Amerika blieb unsere eher defensive Auswahl hinter dem von wenigen großen US-Tech-Aktien dominierten S&P 500 zurück. Immerhin übertraf unsere US-Auswahl das Median-Kursergebnis über alle S&P 500 – Aktien (+2,3%) leicht. Den größten Mehrwert lieferten unsere in Hongkong notierten, chinesischen Aktien: Zwar konnten sie sich dem heftigen Kurseinbruch des Hang Seng China Enterprise Index (HSCEI) nicht komplett entziehen, doch während der Index satte 12,5% einbüßt, beschränkten sich die Rücksetzer bei unseren chinesischen Qualitätstiteln auf relativ moderate 2,9%.

Insgesamt konnte der Marathon Stiftungsfonds I im laufenden zweiten Halbjahr +2,7% zulegen. Sie sehen: Wer konsequent auf Qualität setzt, kann selbst turbulenteren Börsenphasen relativ gelassen entgegensehen.

Aktiv auf Qualitätsaktien setzende Strategien bieten im Vergleich zu passiven Aktienindex-Strategien einen weiteren, oftmals übersehenen Vorteil: Anleger können wesentlich mehr Qualitätsaktien halten, ohne dass damit erhöhte Risiken für das Gesamtportfolio einhergehen. Je kleiner das Risikobudget bzw. die Risikobereitschaft, umso schwerer wiegt dieser Vorteil. Warum? Weil die übrigen großen Märkte (Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, erstklassige Immobilien) schon seit geraumer Zeit nur noch minimale bzw. keine mit Aktien vergleichbare Renditechancen mehr bieten. Qualitätsaktien ermöglichen höhere Aktienquoten ohne höhere Risiken. Durch erfolgreiches, aktives Risikomanagement vergrößert sich dieser Vorteil nochmals.

 

Abb. 2: Der größte temporäre Rücksetzer lag im Marathon Stiftungsfonds I bei 13,0%. Wollte man mit einer passiven Indexstrategie (MSCI World & kurzlaufende deutsche Staatsanleihen) den maximalen Kursrücksetzer auf dieses Niveau begrenzen, müsste man den Aktienanteil auf etwa 28% herunterdimmen. Das schrumpft die Rendite im Vgl. zum Marathon Stiftungsfonds von 42% auf 22%. Quelle: HANSAINVEST INFORMATIONSPORTAL (Stand: 07.08.2021)

 

In Abb. 2 sehen Sie die Wertentwicklung des Marathon Stiftungsfonds I. Die seit Auflage größten temporären Rücksetzer (max. DD: 13%) gab es während des 2020er-Corona-Crashs. Wer mit einer passiven Indexstrategie die Risiken auf dieses moderate Niveau begrenzen wollte, hätte maximal 28% normale Indexaktien halten dürfen und die „restlichen“ 72% mit (schlecht oder negativ verzinsten) Geldmarktanlagen oder Staatsanleihen auffüllen müssen. Das aber kostet im vorherrschenden Marktumfeld massiv Rendite.

Wer in diesem Jahrzehnt eine solide Performance und auskömmliche Erträge erzielen möchte, benötigt hohe Aktienquoten. Wer die damit verbundenen Volatilitäten begrenzen will, sollte konsequent auf Qualität und aktives Risikomanagement setzen.

Herzliche Grüße
Ihr Daniel Haase

 

PS: Der nächste Pfadfinder-Brief ist für Samstag, den 21. August 2021, geplant.

Was dürfen wir für Sie tun?
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.